Blog aktuell

Sommerfest 2018


Herzlich lädt auch dieses Jahr wieder die Kameradschaft Lüdorf zum Sommerfest ein!

 

 

Gefeiert wird, wie jedes Jahr, am eigenen Gerätehaus in Lüdorf 3, 42897 Remscheid. Dabei setzten die Feuerwehrleute auf gewohnt gute Qualität. Sowohl bei Speise und Musik als auch bei der Auswahl des Bieres! So gibt es nicht nur köstliches Bitburger, kühl vom Fass, sondern auch die berühmte Currysauce zur leckeren Grillwurst der Firma Nolzen! Die Musik kommt dabei am Freitagabend vom geschätzten DJ Linus.

 

 

In der großen Tombola am Sonntagnachmittag sind auch in diesem Jahr wieder  tolle Sachpreise. Aber auch bei der Verlosung am Samstagabend stehen interessante Gewinne bereit. Was es jeweils zu gewinnen gibt werden wir euch in den nächsten Wochen vorstellen!

 

Neben all der bewährten Tradition werden wir dieses Jahr den schmackhaften Spießbraten mit Röstzwiebeln fest in die Speisekarte aufnehmen. Außerdem hat am Samstagabend DJ Patrick dieses Jahr sein Fest-debüt in Lüdorf.

Übung: Waldbrand an der Kräwi

mit Boot und Pumpe unterwegs

Zur sonntäglichen Übung ging es dieses Mal mit dem Mehrzweckboot "Lüdia" an die Wuppertalsperre im Bereich Kräwinkler Brücke.

Am Ufer wurde die TS Ultraleicht in Stellung gebracht und ein Löschangriff mit zwei C-Rohren aufgebaut. Im weiteren Verlauf wurde dann noch die zum Boot zugehörige Schwimmpumpe in Betrieb genommen.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an den Fotografen Ralf Kollmann, der diese tollen Bilder der Übung gemacht hat!

Der Frühling erwacht und lockt auch die vor die Türe und in die Natur die Feuer löschen und Wasser fördern!

Zunächst wurde eine geeignete Landestelle am gegenüberliegenden Ufer gesucht und dann die Tragkraftspritze sowie weiteres Löschmaterial und Mannschaft mit dem Boot übergesetzt. 

Während auf der einen Seite fleißig Wasser gefördert wurde, waren auch die am Ufer gebliebenen Kameraden nicht untätig und testeten die Pumpenfunktion des LF-Kats.

Wieder eine gelungene Übung und ein toller Auftakt in die neue Wassersaison!



Erstmal Erste Hilfe

Retter lernen Helfen!

Gerade als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr kann man schnell in Situationen geraten wo nicht nur einer verletzten Person geholfen werden muss, sondern wo es von demjenigen erwartet wird auch richtig helfen zu können.

Dabei sind die wenigsten Feuerwehrangehörigen ausgebildete Sanitäter oder Rettungsassistenten.

 

Mindestens jedoch sollte jeder Feuerwehrmann eine fundierte Schulung in der Ersten Hilfe bekommen haben um die oder den Betroffenen adäquat zu betreuen bis der Rettungsdienst eintrifft.

 


 

Am gestrigen Freitag stand also bei der Feuerwehr Lüdorf wieder eine umfassende Unterrichtseinheit auf dem Programm. Neben dem Umgang mit verschiedensten Krankheitsbildern, Verletztungen, Druckverband und der stabilen Seitenlage wurden die Herz-Lungen-Wiederbelebung, und der Umgang mit dem Automatisierten Externen Defibrillator trainiert.

 

Ein Großer Dank geht dabei an den Dozenten des Deutschen Roten Kreuzes, der den langen Unterrichtsabend interessant und kurzweilig gestaltet hat!

 


Picobello Bergisch Born!

Team LÜBO macht sauber

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Jugendgruppe "Team LüBo" wieder tatkräftig an der Saubermachaktion Picobello, die für den Bereich Bergisch Born von der IGBB (Interessengemeinschaft Bergisch Borner Bürger) organisiert wird.

Mit 9 Tatkräftigen Juniorfeuerwehrleuten und zwei Betreuern ging es am frühen Samstagmorgen los auf die Straßen im Heimatgebiet. Bewaffnet mit Handschuhen, Müllsäcken und Greifzangen wurde der Unrat verantwortungsloser Mitbürger aus der Umwelt entfernt.

 

Nach getaner Arbeit ging es dann zurück zum Gerätehaus, wo gemeinsam mit den anderen fleißigen Helfern ausgiebig gefrühstückt wurde.

Denn wer schon in seiner Freizeit für die Gemeinschaft arbeitet, soll wenigstens gut genährt sein!

 

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die IGBB und an alle Beteiligten!

Wir Gedenken still

Die Feuerwehr Lüdorf nimmt Anteil

Beim gestrigen Sturm Friederike kamen neben weiteren 3 Todesopfern auch zwei Feuerwehrkameraden ums Leben. Ein 52jähriger Kamerad aus Sundern - Sauerland und ein 28jähriger Kamerad aus Salzugen - Thüringen.

 

Wen Menschen ihr Leben lassen, um anderen zu helfen

 

Tragisch genug wenn Menschen sterben, aber besonders schlimm ist es wenn sie dabei anderen Menschen helfen wollen.

Unser Beileid den angehörigen und im Gedenken an unsere Kameraden - die FF Lüdorf